Wie werden Herausforderungen gedacht? Praktiken der Konzeptualisierung in vormodernen Gesellschaften

VERANSTALTUNGSTIPP

Am 31. März 2021 veranstaltet der Profilbereichs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 40.000 years of human challenges: perception, conceptualization and coping in premodern societies einen Workshop zum Thema Konzeptualisierung von Herausforderungen.

Der Workshop findet digital über Zoom statt. Die Zugangsdaten und das komplette Programm finden Sie hier.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Louise Rokohl (2021, 22. März). Wie werden Herausforderungen gedacht? Praktiken der Konzeptualisierung in vormodernen Gesellschaften. Resilienzfaktoren. Abgerufen am 19. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/tp1v

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search