„Menschen passen sich rasch an“

Rolf van Dick im Interview mit der FAZ

„Gruppe macht glücklich“. Unter diesem Titel hielt Rolf van Dick nicht nur im letzten Jahr einen Vortrag bei den Mainzer Resilienzgesprächen, auch sein Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung steht unter diesem Tenor.

Rolf van Dick ist Professor für Sozialpsychologie bei unserem Kooperationspartner, der Goethe-Universität in Frankfurt. Neben der Leitung des Instituts ist er Vizepräsident der Universität und wissenschaftlicher Direktor des Center for Leadership and Behavior in Organizations.

Im Interview spricht er über den Unterschied zwischen Social und Physical Distancing, wie der Zusammenschluss in Gruppen hilft die Krise zu überstehen und welche Erhebungen er gerade mit seinem Team vorbereitet. Mit Blick auf die Evolution ist er sich sicher: „Wir können aus der Krise lernen“.

Das komplette Interview findet ihr auf der Seite der FAZ:

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/corona-welche-psychologischen-auswirkungen-hat-die-krise-16696465-p2.html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.